Ruhr Tourismus GmbH folgen

Meine (Extra)-Schicht: Fünf Planungshilfen zur ExtraSchicht

Pressemitteilung   •   Jun 25, 2018 10:31 CEST

Am 30. Juni entdecken ExtraSchichtler die Metropole Ruhr wieder von ihrer spannendsten Seite. In 22 Städten, an 50 Spielorten und mit mehr als 2.000 Künstlern. Ein Ticket gilt für alles. Eine Route gibt es nicht. Es gibt nur die ganz persönliche ExtraSchicht. Es ist wieder Zeit für eine Nacht voller Staunen.

Folgende Tipps helfen bei der individuellen Planung:

Meine Spielorte

Die ExtraSchicht-Vielfalt ist verführerisch. Doch wer die Spielorte wirklich intensiv erleben möchte, der sollte sich vorab entscheiden. Die ideale Wahl: maximal drei Spielorte, möglichst an derselben Shuttlebuslinie. So bleibt ausreichend Zeit für spannende Entdeckungstouren vor Ort oder das aktive Mitmach-Programm der Spielorte.

Mein Merkzettel

Damit die Details für die individuelle Wunsch-Tour am 30. Juni immer griffbereit sind, kann man am besten unter www.extraschicht.de/meine-schicht einen persönlichen Merkzettel anlegen und ausdrucken. Dieser enthält alle wichtigen Programmpunkte und relevante Buslinien der jeweiligen Spielorte.

Mein Weg von A nach B

Das Auto kann zu Hause bleiben. Mit den ExtraSchicht-Planungshilfen kommt man auch ohne Auto entspannt und bequem durch die Nacht! Per Shuttlebus, per Zug oder per Rad.

Zur ExtraSchicht pendeln zwischen den Spielorten 19 kostenlose Shuttlebuslinien. Direkt und ohne Umwege. Entwickelt hat die Ruhr Tourismus GmbH das engmaschige Verbindungssystem gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und den lokalen Verkehrsunternehmen, sodass alle 50 Spielorte und 22 Städte eingebunden sind. Nur ein- und aussteigen muss man noch selbst. Das ExtraSchicht-Ticket gilt als KombiTicket und garantiert darüber hinaus freie Fahrt im gesamten Nahverkehrsnetz des VRR und der VRL (2. Klasse) – ganztägig am 30. Juni 2018 bis 7 Uhr am 1. Juli 2018. Eigens zur ExtraSchicht wird die Taktung bestimmter Schienennahverkehrs-Linien noch einmal erhöht.

Kleiner Wermutstropfen in diesem Jahr: Aufgrund von Gleisarbeiten im Bereich Essen-Altenessen an mehreren Wochenenden im Juni entfällt am Abend der ExtraSchicht die Direktverbindung zwischen Oberhausen Hbf und Gelsenkirchen Hbf.

Damit die Besucher dennoch zwischen den beliebten Spielorten beider Städte ohne große Umwege pendeln können, hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr die Kapazitäten des Schienenersatzverkehrs auf dieser Strecke sowie der Regionalexpresslinie RE2 zwischen Duisburg und Gelsenkirchen deutlich erhöht.

Die perfekte Ergänzung für die Planung der Fahrtwege: der VRR-Fahrtenplaner unter www.fahrtenplaner.vrr.de/extraschicht

Unabhängig zur ExtraSchicht unterwegs: Wer die Nacht der Industriekultur mit dem Rad erkunden möchte, findet im radrevier.ruhr beste Voraussetzungen – ein gut 1.200 Kilometer langes Radwegenetz, größtenteils abseits der Hauptverkehrsstraßen, immer perfekt ausgeschildert. Ausgewählte Radverbindungen zur ExtraSchicht inklusive GPX-Daten sind unter www.extraschicht.de/radrouten gelistet.

Mein Ticket

Das Vorverkaufsticket ist noch bis zum 29. Juni 2018 an 300 Vorverkaufsstellen erhältlich. Am Abend der ExtraSchicht ist das Ticket an der Abendkasse zum Tageskassenpreis zu erwerben. Alle Vorverkaufsstellen und weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.extraschicht.de/ticket

Meine Bilder

Zur ExtraSchicht präsentiert sich die Metropole Ruhr alljährlich von ihrer schönsten Seite und liefert mehr als nur ein paar perfekte Fotomotive. Wer mag, kann seine schönsten Momente online mit dem Hashtag #ExtraSchicht teilen und ab dem 30. Juni unter www.extraschicht.de/meine-schicht/meine-bilder-fotowettbewerb am Fotowettbewerb teilnehmen.

Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar


Logo EU + Dein NRW Kultur + Dein NRW aktiv