Presse
Ruhr Tourismus GmbH folgen

15 neue RevierRouten machen Lust auf das radrevier.ruhr

Pressemitteilung   •   Feb 15, 2019 12:12 CET

Der Niederfeldsee in Essen - Bild: Ruhrgepixel

Pünktlich zur kommenden Radsaison hat die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) insgesamt 15 neue RevierRouten entwickelt, die sich über das gesamte Ruhrgebiet verteilen und zum Erkunden des radrevier.ruhr einladen. Jede Route widmet sich dabei einem bestimmten Thema. Das dazugehörige Tourenheft ist ab sofort erhältlich.

Schon die klangvollen Namen der Touren machen neugierig: Während „Haldenglück“ spektakuläre Ausblicke auf die Metropole Ruhr verspricht, widmet sich die „Stahlküche“ ganz dem Strukturwandel, der in der Region allerorts sichtbar wird. Die „Landpartie“ hingegen führt Radfahrer entlang von Höfen und Heidelandschaften durch ländliches Idyll. Die Streckenlängen der RevierRouten reichen von entspannten 30 bis zu ambitionierten 70 Kilometern. Die meisten Touren sind um die 50 km lang - laut Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V (ADFC) die optimale Tourenlänge für Tagestouren. Alle Touren verlaufen über das neue Knotenpunktnetz, daher ist die bestmögliche Orientierung vor Ort auch für Ortsfremde gewährleistet. Die komplette Sammlung der RevierRouten ist dargestellt im neuen Tourenheft, das ab sofort ausgegeben wird und kostenlos im Service Center der RTG bestellt werden kann unter www.ruhr-tourismus.de/service oder über die Fahrradhotline 01806 / 18 16 30 (€ 0,20/Anruf aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunkpreise max. € 0,60/Anruf). Im Tourenheft sind neben einer Übersichtskarte pro Tour auch die Knotenpunktnummern vermerkt, die man vor Ort benötigt. Die Routen werden inklusive GPX Download auch digital vorgestellt auf der Webseite www.radrevier.ruhr und sind zugleich bei Komoot angelegt, dem Marktführer im Bereich digitale Fahrradnavigation.

Axel Biermann, Geschäftsführer der RTG, ist stolz auf das radrevier.ruhr: „Wir haben viel geschafft in den letzten Jahren. Dem konzeptionellen Aufbau der neuen Dachmarke folgt jetzt eine Marketingoffensive, die die Metropole Ruhr als urbanes Radreiseziel weiter etablieren soll. Mit den brandneuen RevierRouten möchten wir dabei insbesondere die sogenannten Regio-Radler ansprechen, die von einer zentralen Unterkunft aus mehreren Tagestouren in die Region unternehmen.“

Seit 2016 entwickelt die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) das radrevier.ruhr mit dem Ziel, das Ruhrgebiet als eine der führenden Radreisedestinationen in Deutschland zu positionieren. Im Rahmen des EU-Förderprojekts stehen über eine Laufzeit von drei Jahren insgesamt 1,9 Mio EUR zur Verfügung. Insbesondere das hervorragende Radwegenetz über die ehemaligen Bahntrassen und die eindrucksvolle Industriekultur, die per Fahrrad erfahrbar wird, soll dabei in die öffentliche Wahrnehmung rücken.
Die Ausgangslage für dieses Vorhaben war und ist durchaus gut: Bereits 2018 landete das Ruhrgebiet im Ranking der ADFC Radreiseanalyse auf Platz vier der beliebtesten Radreiseregionen. Mit dem RuhrtalRadweg, der Römer-Lippe-Route und der Route der Industriekultur per Rad verfügt das radrevier.ruhr über drei gewichtige touristische Zugpferde. Hinzu kommt die Industriekultur als Alleinstellungsmerkmal – viele Industriedenkmäler sind optimal an das Radwegenetz angebunden und können mit dem Fahrrad erkundet werden.

Um vor allem ortsfremden Radurlaubern die Orientierung innerhalb der mehr als 1.200 Radkilometer zu erleichtern, wurde neben den jetzt veröffentlichten RevierRouten auch eine kostenlose Übersichtskarte im Maßstab 1:100.000 aufgelegt sowie zahlreiche ergänzende Tourenempfehlungen mit GPX-Download auf der Website von Komoot bereitgestellt. Ergänzt wird das Angebot noch in diesem Jahr durch einen eigenen digitalen Radtourenplaner (ab Sommer 2019) und ein Detailkartenset im Maßstab 1:35.000, das ab April 2019 im Service Center der RTG und im Buchhandel erhältlich ist.

Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks <a href="https://presse.ruhr-tourismus.de/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Datenschutzerklärung</a> entsprechend verarbeitet werden.

Logo EU + Dein NRW Kultur + Dein NRW aktiv