Presse
Ruhr Tourismus GmbH folgen

Das Reiseziel Metropole Ruhr: Erstmals mehr als 8 Millionen Übernachtungen

Pressemitteilung   •   Feb 21, 2018 12:30 CET

Bild: Jochen Schlutius

Die Zahl der Übernachtungen hat 2017 erstmals die acht Millionen Marke überschritten. Deutliche Zuwächse sowohl bei den Ankünften, als auch bei den Übernachtungen machen das Tourismusjahr 2017 zu einem äußerst erfolgreichen Jahr für die Region. Die Anzahl der Gästeankünfte stieg um 5,3 Prozent, die der Übernachtungen in der Metropole Ruhr um vier Prozent. Damit liegt das Ruhrgebiet über dem Landesdurchschnitt (+ 5,1 Prozent Ankünfte/ +3,9 Prozent Übernachtungen).

Das achte Rekordjahr in Folge: Insgesamt 4.138.371 Gäste besuchten die Metropole Ruhr im Jahr 2017, die 8.013.084 Übernachtungen generierten und im Durchschnitt knapp zwei Tage in der Region blieben. Die Zahl der ausländischen Gäste ist um 5,3 Prozent auf 730.167 im Vergleich zum Vorjahreswert gestiegen und auch die Übernachtungszahl der Besucher aus dem Ausland stieg um 3,1 Prozent auf 1.351.649.

Nach leichten Verlusten 2016 sind die Übernachtungszahlen in Essen wieder gestiegen. Die Grüne Hauptstadt konnte 2017 mit einem Plus von 6,9 Prozent die meisten Übernachtungen verzeichnen (1.480.104). Auf dem zweiten Platz liegt wie im Vorjahr Dortmund mit 1.253.546 Übernachtungen (+3,2 Prozent), Bochum folgt mit 646.332 Übernachtungen (+0,6 Prozent).

Besonders bei den ausländischen Gästen wird die Metropole Ruhr immer beliebter. Die Niederlande liegen im Ranking der Herkunftsländer unverändert auf Platz eins der ausländischen Herkunftsländer mit 246.497 Übernachtungen (+3,9 Prozent). Nach starken Zuwächsen im Vorjahr verzeichnet das Ruhrgebiet aus Großbritannien mit 107.819 Übernachtungen 2017 (-0,3 Prozent) einen leichten Einbruch. Die drittgrößte Gruppe ausländischer Gäste bildeten 2017 die Österreicher mit 63.754 Übernachtungen (+12,6), die Schweiz verzeichnet ein Plus von 11 Prozent – dies entspricht 60.518 Übernachtungen.

„Wir sind hoch zufrieden mit den gerade veröffentlichten Zahlen Die aktuellen Beherberbungsstatistiken zeigen eindrucksvoll, dass unser gezieltes Destinationsmarketing besonders in den ausländischen Märkten Schweiz und Österreich Früchte trägt. Die Metropole Ruhr verfügt inzwischen über ein klares touristisches Profil und profitiert zudem mehr als andere Regionen vom Empfehlungsmarketing. Wer mit eher niedrigen Erwartungen anreist, wird positiv überrascht und teilt seine Begeisterung – sei es öffentlich in den sozialen Medien oder privat. Außerdem gibt uns der Zuwachs an Bettenkapazitäten perspektivisch die Möglichkeit, die Zahl der Touristen weiter zu erhöhen.“ so Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH.

HINWEIS an die Redaktionen:

Die Zahlen werden monatlich von IT.NRW veröffentlicht. Die Beherbergungsstatistik für die Metropole Ruhr wird im Gegensatz zum IT.NRW von der Ruhr Tourismus GmbH inklusive der Zahlen vom Kreis Wesel und der Stadt Duisburg aufbereitet.

Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy

Logo EU + Dein NRW Kultur + Dein NRW aktiv