Presse
Ruhr Tourismus GmbH folgen

RUHR.TOPCARD 2017 führt zum Ausnahmezustand im Burger’s Zoo

Pressemitteilung   •   Mär 14, 2017 09:36 CET

Das gab es noch nie in der langjährigen Geschichte des Königlichen Burger’s Zoo in Arnheim: Am vergangenen Sonntag musste der Tierpark aufgrund des hohen Besucheraufkommens zwischenzeitlich seine Türen schließen. Es wurden keine weiteren Gäste mehr hinein gelassen. Der Grund für den Besucheransturm war neben dem frühlingshaften Wetter vor allem ein Angebot der RUHR.TOPCARD 2017. Dieses sieht vor, dass Inhaber der Freizeitkarte noch bis zum 31. März den Burger’s Zoo einmalig kostenlos besuchen dürfen.

Da man auch an den kommenden Wochenenden bis zum Ende der Aktion mit einem ähnlich großen Andrang rechnet, hat der Burger’s Zoo in Zusammenarbeit mit der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) als Herausgeberin der Karte eine Lösung zur Entschärfung der Situation erarbeitet. Zum einen wird der Gültigkeitszeitraum des Special-Partner Angebots um die beiden Osterferienwochen verlängert. Gleichzeitig wird eigens für die RUHR.TOPCARD-Inhaber ein Online-Reservierungssystem aufgesetzt. Wer mit seiner Karte an einem der kommenden beiden Wochenenden oder zwischen dem 08. und 21. April 2017 den Burger’s Zoo besuchen möchte, muss sich zwingend zuvor online registrieren. Unter der Woche kann das RUHR.TOPCARD-Angebot im Monat März weiterhin ohne Voranmeldung genutzt werden.

Die Anzahl der zugelassenen Besucher pro Tag an den Wochenenden wird kontingentiert werden. Denn: „Der Ausflug in den Burger’s Zoo soll für alle Kunden ein entspanntes Erlebnis sein. Das ist aber nur dann gegeben, wenn die Anreise problemlos ist, schnell ein Parkplatz gefunden wird und die Schlangen an den Kassen kurz sind. Wir bitten deshalb um Verständnis und halten alle Besucher an, das Reservierungssystem zu nutzen.“ erklärt Axel Biermann, Geschäftsführer der RTG.

Seit einigen Jahren bietet die RUHR.TOPCARD jeweils in den ersten drei Monaten des Jahres ein „Special-Partner“-Angebot, das nicht selten ein Ausflugsziel außerhalb der Region beinhaltet. Dadurch wird auch vor Ort der Kartenverkauf angekurbelt und Touristen von außerhalb besuchen das Ruhrgebiet.

Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:
RUHR.TOPCARD
RuhrtalRadweg
Römer- Lippe- Route
RuhrKunstMuseen
RuhrBühnen
RUHR.MEETING
ExtraSchicht
1. Tag der Trinkhallen

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy

Logo EU + Dein NRW Kultur + Dein NRW aktiv