Presse
Ruhr Tourismus GmbH folgen

RuhrKultur.Card 2020 – mit erweitertem Angebot noch mehr Kultur im Ruhrgebiet genießen

Pressemitteilung   •   Nov 13, 2019 13:24 CET

Präsentierten die RuhrKultur.Card 2020 (v.l.): Christine Vogt (LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen), Axel Biermann (Ruhr Tourismus GmbH), Olaf Kröck (Ruhrfestspiele Recklinghausen) und Karoline Hoell (Theater Duisburg) Foto: RTG/ Frank Vinken

Die RuhrKultur.Card wird Kulturfans auch im Jahr 2020 ein abwechslungsreiches Kulturjahr im Ruhrgebiet ermöglichen. Vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020 laden 20 RuhrKunstMuseen, 11 RuhrBühnen und fünf Festivals mit freiem Eintritt und Ermäßigungen dazu ein, die spannende Kulturlandschaft der Metropole Ruhr kennenzulernen. Mit dem Klavier-Festival Ruhr und den Mülheimer Theatertagen NRW „Stücke“ erweitern zwei etablierte Kulturfestivals das beachtliche Angebot, das die RuhrKultur.Card schon in ihrem Premierenjahr 2019 auszeichnete. Zusätzlich sind nun auch alle Sparten des Theater Duisburg mit der RuhrKultur.Card zu erleben. Der Preis ist geblieben: Für nur 45,- € ist die Jahreskarte inklusive des kostenlosen Reiseführers RuhrKultur.Guide ab dem 14. November im Vorverkauf erhältlich.

„Wir freuen uns, dass wir nach dem ersten erfolgreichen Jahr mit der RuhrKultur.Card auch 2020 das umfassende Kulturangebot im Ruhrgebiet bündeln und leicht zugänglich machen können. Durch das ausgedehnte Angebot mit nun mehr 36 teilnehmenden Partnern in 16 Städten sehen wir gute Chancen, die Erfolgsgeschichte der RuhrKultur.Card fortzuschreiben und weitere Interessierte für die städteübergreifende Kulturlandschaft des Ruhrgebiets zu begeistern“, teilt Axel Biermann mit, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH.

Die RuhrKultur.Card bietet auch im Jahr 2020 einmalig freien Eintritt in alle RuhrKunstMuseen. Bei den RuhrBühnen ist mit der Kulturjahreskarte jeweils ein Vorstellungsticket zum halben Preis erhältlich. Genauso bietet die Card einen 50%-Rabatt auf je ein Vorstellungsticket der Festivals Ruhrtriennale, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Ruhrfestspiele Recklinghausen sowie der beiden für 2020 neu integrierten Partner Mülheimer Theatertage NRW „Stücke“ und Klavier-Festival Ruhr im jeweiligen Festivalzeitraum.

Mit einer weiteren Neuheit wartet die RuhrKultur.Card 2020 auf: Im Theater Duisburg können ab Januar nächsten Jahres alle vier Sparten des Hauses besucht werden. Karoline Hoell, Leiterin des Theater Duisburg, freut sich über diese Neuerung: „Es ist schön, dass wir den Besitzerinnen und Besitzern der RuhrKultur.Card nun das gesamte Angebot unseres Hauses zur Verfügung stellen können.“

Wer die RuhrKultur.Card 2020 kauft, erhält kostenlos den Reiseführer RuhrKultur.Guide dazu. Darin enthalten sind Informationen zu den RuhrKunstMuseen, RuhrBühnen und Kulturfestivals, die mit der Jahreskarte besuchbar sind. Darüber hinaus bietet der Guide Wissenswertes in den Kategorien „sehenswert“, „essen & trinken“, „übernachten“ und „auch schön“. Abgerundet wird der kulturelle Reiseführer durch Empfehlungen bekannter und bekennender Ruhrpottler wie Frank Goosen, die ihre persönlichen Kulturhighlights und Ausgehtipps zum Besten geben.

Sowohl Kulturenthusiasten aus der Region als auch Kultur- und Städtereisende werden mit der attraktiven RuhrKultur.Card 2020 angesprochen. Gemeinsam mit dem RuhrKultur.Guide bietet sie sowohl Inspiration als auch Orientierung für kulturelle Entdeckungsreisen durch die Metropole Ruhr.

Die RuhrKultur.Card ist ab dem 14. November 2019 für 45 € über das Service-Center der Ruhr Tourismus GmbH unter der Hotline 01806 / 18 16 50* oder online unter www.ruhrkulturcard.de erhältlich. Hier sind ebenfalls alle weiteren Verkaufsstellen und weitere Informationen zur Karte zu finden.

*0,20 € aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,60 €/Anruf.

Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.

Logo EU + Dein NRW Kultur + Dein NRW aktiv