Direkt zum Inhalt springen
Butterbrotbar, Bochum-Ehrenfeld (c)RTG_Dennis Stratmann
Butterbrotbar, Bochum-Ehrenfeld (c)RTG_Dennis Stratmann

Pressemitteilung -

Stufe um Stufe – der Tourismus in der Metropole Ruhr verzeichnet auch im August weitere Rückgänge bei den Einbußen in den Städten und auf dem Land

Der Sommermonat August setzt die im Juli verzeichneten positiven Entwicklungen fort und erlaubt durch ein stark gestiegenes Übernachtungs-Aufkommen auch in vielen urbanen Zentren der Region ein kurzes Durchatmen.

In der Metropole Ruhr haben sich die Einbußen bei den Übernachtungszahlen um immerhin 10% verringert und es kann ein Gesamt-Wert von –31,7%, im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnet werden. Die heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamts NRW zeigen außerdem eine Verringerung des Stadt-Land-Gefälles innerhalb der Region. Die Kreise stehen bei den Übernachtungszahlen von August 2020 noch vergleichsweise besser da - in Wesel beispielsweise liegt das Minus zum Vorjahresmonat bei 20,4% und in Recklinghausen bei 24,0%. Die ländlicheren Räume profitieren von der anhaltenden Nachfrage nach naturräumlichen Erholungs- und Aktivangeboten.

Aber: Urbane Zentren holen auf

Doch die Ruhrgebiets-Städte machen rasant „Boden gut“ und konnten durch außergewöhnlich starke Zuwächse bei den Übernachtungszahlen im August ihre Einbußen beträchtlich verringern. Seit Juli konnte z.B. allein Gelsenkirchen knapp 50% und Duisburg 40% mehr Übernachtungen verzeichnen. Das ergibt für Gelsenkirchen ein Vorjahresmonats-Defizit von "nur noch" –21,1% und für Duisburg von –24,3%. Selbst urbane Zentren mit Haupt-Augenmerk auf dem unverändert drastisch betroffenen Geschäfts-/Tagungs- und Kongresstourismus, stellten deutlich erhöhte Zahlen bei den Beherbergungsbetrieben fest. So hat beispielsweise Bochum bei den Übernachtungen zwar aktuell noch ein Minus von 49,2% zum Vorjahresmonat zu verkraften, doch ist dies im Vormonatsvergleich bereits um knappe 20% geringer ausgefallen. Ebenso konnte Dortmund sein Übernachtungsgäste-Defizit um 17% vermindern und liegt nun für den August bei –39,2% im Vergleich zum selben Zeitraum 2019.

Themen

Tags


Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:

Pressekontakt

Jan Pass

Jan Pass

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 0208 89959 168

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

Ruhr Tourismus GmbH (RTG)

Die Ruhrgebiet Tourismus GmbH (RTG) wurde am 29.04.1998 gegründet mit dem Ziel der Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb und der Entwicklung eines eigenständigen touristischen Regionalprofils für die Metropole Ruhr. Zum Dezember 2002 hatte die Ruhrgebiet Tourismus GmbH & Co.KG das operative Geschäft der Ruhrgebiet Tourismus GmbH übernommen. Seit April 2009 firmiert die Gesellschaft als Ruhr Tourismus GmbH.