Presse
Ruhr Tourismus GmbH folgen

Tag der Trinkhallen – seid dabei!

Pressemitteilung   •   Aug 17, 2018 09:56 CEST

©Ruhr Tourismus/Kreklau

Endlich ist es so weit: In knapp einer Woche feiert das Ruhrgebiet mit rund 250 Künstlerinnen und Künstlern an 50 Programm-Buden zum zweiten Mal den Tag der Trinkhallen, der von der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) veranstaltet wird. Zusätzlich haben sich rund 150 weitere Trinkhallen mit einem eigenen Beitrag angemeldet. Den Besucher erwartet am 25. August 2018 von 15 bis 22 Uhr somit ein einzigartiges Potpourri unterschiedlichster Darbietungen.

Neu dabei ist in diesem Jahr unter anderem die Sparte Filmbude. An den dazu gehörenden Programm-Buden zeigt Interkultur Ruhr unter dem Titel „Schmelztiegel Ruhrgebiet – Alltag schreibt Geschichte“ Familienfilme der 1940er bis 1980er Jahre, eingereicht von Bürgerinnen und Bürgern der Metropole Ruhr. Am Kiosk Temel in Dinslaken zum Beispiel gibt es neben Heimvideos zum Thema Party auch ein kunterbuntes internationales Begleitprogramm, das nicht nur zum Zuschauen, sondern auch zum Mitmachen einlädt. Etwa beim Salsa-Workshop mit Tanzlehrer und DJ Mosti Mostafinio oder beim Trommel-Workshop mit Tobias Bülow, der vorher ein Solo-Konzert gibt. Die BonBon-Bude in Castrop Rauxel feiert die Urlaubskultur von Ruhrgebietsbewohnern und Bewohnerinnen im Wandel der Zeit. Am Heide Kiosk in Recklinghausen steht der filmisch festgehaltene Alltag im Pott auf dem Programm. Passend dazu begleiten schwarz/rot ATEMGOLD 09, die sich selbst als Dorfkapelle des Ruhrgebiets bezeichnen, mit treibendem Schlagwerk und vielstimmigen Bläsersätzen die Filmvorführungen musikalisch. On top gibt es Live-Poesie von Thorsten Trelenberg.
Doch nicht nur filmisch und musikalisch bekommen Besucher beim Tag der Trinkhallen einiges geboten – auch die in der Metropole Ruhr fest verankerte Poetry Slam-Szene ist beim Büdchen-Feiertag dabei. Insgesamt präsentieren in sieben Städten mehr als 50 Poetry-Slammer und Poetry- Slammerinnen ihre Werke. So gibt es beispielsweise in Bochum das durch das Schauspielhaus Bochum bekannte Format „Dead or Alive Slam“, bei dem sich Poetry- Slammerinnen und Slammer mit innovativen frischen Texten gegen Schauspielerinnen und Schauspieler behaupten müssen, die Größen der Weltliteratur verkörpern. Moderiert wird das Ganze von dem mehrfachen Finalisten deutscher Slam-Meisterschaften, Jason Bartsch.

Bei dem vielfältigen Programm lohnt es sich natürlich, mehr als nur eine Bude zu besuchen. Am besten geht dies mit dem Fahrrad. Die RTG hat für alle, die eine Budentour per Rad machen möchten, spezielle Routen zum Tag der Trinkhallen entwickelt. Der Allgemeine Deutsche- Fahrradclub (ADFC) bietet darüber hinaus geführte Radtouren an, die jedoch vorab teilweise eine Anmeldung erfordern. Wer kein eigenes Rad besitzt, kann sich an der exklusiven Mietstation von RevierRad am Blauen Büdchen in Duisburg eins mieten. Diese hat – genau wie die Mietstation am Mülheimer Hauptbahnhof –extra bis 22:30 Uhr geöffnet. Eine Vorbestellung ist unter www.revierrad.de möglich.

Wer sich schon einmal auf den Tag der Trinkhallen einstimmen möchte, sollte unbedingt die Ausstellung „Treffpunkt Trinkhalle“ mit Fotografien von Reinaldo Coddou H., die seit dem 01. August im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover zu sehen ist, besuchen. Der in Ostwestfalen aufgewachsene Fotograf, bekannt durch sein Projekt „Fußballtempel“ zu Fußballstadien in aller Welt, hat im Umfeld des 1. Tags der Trinkhallen seine Leidenschaft für die Buden im Revier entdeckt und die Trinkhallen als besondere Orte im Revier in den Blick genommen. In einer Serie von 70 Fotografien zeigt er die Buden der Metropole Ruhr als Orte der Begegnung, Kommunikation und Leidenschaft. Die geführten Radrouten des ADFC Bochum führen auch an der Fotoausstellung vorbei.

Zudem gibt es einen offiziellen Song zum Tag der Trinkhallen: Singer/Songwriter BINYO wird ihn live am 25.08. in vier Städten zum Besten geben. Mit einem Truck wird er zuerst in Essen auftreten (Zum Sporttreff). Dann geht es weiter nach Bochum (Antje & Jörgs Kiosk), Herne (Trinkhalle am Stadtgarten) und zum Abschluss nach Dortmund (Kilic Trinkhalle). Wer sich BINYOs Trinkhallen-Hymne vorab anhören möchte, findet diese sowie eine Auflistung aller teilnehmenden Buden und weitere Informationen zu den Radrouten unter www.tagdertrinkhallen.ruhr.

Gefördert wird der Tag der Trinkhallen durch den Regionalverband Ruhr (RVR) und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy

Logo EU + Dein NRW Kultur + Dein NRW aktiv