Direkt zum Inhalt springen
Tag der Trinkhallen 2022 an der Trinkhalle B11 in Oberhausen. Bild: Dennis Stratmann
Tag der Trinkhallen 2022 an der Trinkhalle B11 in Oberhausen. Bild: Dennis Stratmann

Pressemitteilung -

Anmeldestart für die vierte Auflage: Der Tag der Trinkhallen im Ruhrgebiet ruft zur Teilnahme auf

Im Jahr 2024 erleben die Trinkhallen im Ruhrgebiet erneut einen Tag als Eventlocations. Der vierte Tag der Trinkhallen verspricht am 17. August 2024 ein vielfältiges Programm, interessante Begegnungen und authentische Budenkultur. Die Anmeldephase für die vierte Auflage des Kultevents beginnt am Montag, den 15. Januar 2024.

Büdcheninhaber:innen werden gesucht

Am 17. August 2024, von 15 bis 22 Uhr, wird erneut der Tag der Trinkhallen im gesamten Ruhrgebiet veranstaltet. Bereits zum vierten Mal soll dieser Tag die harte Arbeit der Betreiber:innen würdigen, die oft über die üblichen Öffnungszeiten hinausgeht, und die Bedeutung der Trinkhallen für die Nahversorgung in den Stadtvierteln hervorheben. Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) ruft alle Büdcheninhaber:innen dazu auf, an diesem „Feiertag der Budenkultur“ teilzunehmen und ihre Trinkhalle ins Rennen zu schicken. Das Prinzip bleibt dabei dasselbe wie in den vorangegangenen Jahren: Teilnehmer:innen sollten einen eigenen Beitrag leisten, um den Tag zu etwas Besonderem zu machen – sei es durch künstlerische Darbietungen oder den Verkauf selbstgebackener Kuchen oder Würstchen vom Grill. Alle angemeldeten Trinkhallen erhalten kostenlose einheitliche Erkennungszeichen und werden auf einer virtuellen Karte unter www.tagdertrinkhallen.ruhrverzeichnet.

Kulturprogramm für 40 ausgewählte Trinkhallen

40 der angemeldeten Trinkhallen erhalten ein von der RTG finanziertes und organisiertes Kulturprogramm. Diese Buden werden zur Bühne für eine vielfältige Mischung aus Fußball, (Live-) Musik, Kleinkunst, Kabarett und zu einem spannenden Begegnungsort im Zeichen des interkulturellen Austauschs. Die Auswahl dieser 40 Trinkhallen erfolgt erneut durch eine Jury, deren Entscheidung voraussichtlich Anfang Mai bekannt gegeben wird.

Axel Biermann, Geschäftsführer der RTG, erklärt: „Wir sind zuversichtlich, dass der vierte Tag der Trinkhallen erneut zahlreiche Gäste in die Region locken wird. Die Trinkhallen repräsentieren wie kaum ein anderer Ort die Essenz des Ruhrgebiets: Offenheit, ein rauer Charme und herzliche Atmosphäre. In diesem Jahr werden wir erneut ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen. Wir freuen uns darauf, wenn möglichst viele verschiedene Buden im gesamten Ruhrgebiet an diesem einzigartigen Event teilnehmen.“ Übrigens bleibt die Veranstaltung, wie gewohnt, kostenlos und findet im Freien statt.

Bewerbungen sind bis zum 15. März möglich

Kioskbesitzer:innen können sich vom 15. Januar bis zum 15. März unter www.tagdertrinkhallen.ruhr/anmeldung/anmeldeformular bewerben. Jede:r, ob Neuling oder erfahrene Person im Trinkhallengeschäft, ist herzlich eingeladen teilzunehmen. Wer bereits in den vergangenen Jahren dabei war, darf sich selbstverständlich erneut anmelden.

Das Projekt „Tag der Trinkhallen“ wird weiterhin durch den Regionalverband Ruhr (RVR) und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert.

Hinweis an die Redaktionen: Bildmaterial zum Tag der Trinkhallen finden Sie hier und hier.

Themen

Kategorien


Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region.

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:

Kontakt

Nina Dolezych

Nina Dolezych

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 0208 89959 152

Ruhr Tourismus GmbH (RTG)

Die Ruhrgebiet Tourismus GmbH (RTG) wurde am 29.04.1998 gegründet mit dem Ziel der Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb und der Entwicklung eines eigenständigen touristischen Regionalprofils für die Metropole Ruhr. Zum Dezember 2002 hatte die Ruhrgebiet Tourismus GmbH & Co.KG das operative Geschäft der Ruhrgebiet Tourismus GmbH übernommen. Seit April 2009 firmiert die Gesellschaft als Ruhr Tourismus GmbH.