Direkt zum Inhalt springen
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen: Die RuhrKulturWalks verbinden in der ÖPNV-Edition verschiedene Ausstellungshighlights der RuhrKunstMuseen in einer Tour. Foto: Frank Vinken
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen: Die RuhrKulturWalks verbinden in der ÖPNV-Edition verschiedene Ausstellungshighlights der RuhrKunstMuseen in einer Tour. Foto: Frank Vinken

Pressemitteilung -

RuhrKulturWalks in der ÖPNV Edition – mit dem 9 Euro Ticket zu den RuhrKunstMuseen

Die 21 RuhrKunstMuseen laden in den Sommerferien mit sehenswerten Ausstellungen zum Kulturgenuss ein. Mit dem 9 Euro Ticket lassen sich die Museen mit dem ÖPNV bestens erreichen und in einer Tour miteinander verbinden. Jede Woche gibt es während der Sommerferien auf der RuhrKunstMuseen-Website eine neue Beispieltour zu entdecken.

Die ÖPNV-Edition der RuhrKulturWalks zeigt Tourenvorschläge, die mit dem öffentlichen Nahverkehr von Museumsfreund:innen bestens an einem Tag zurückgelegt werden können. Die ersten beiden Touren sind bereits online verfügbar und führen nach Oberhausen, Mülheim und Duisburg sowie nach Essen, Witten und Bochum. Neben dem reichhaltigen Kulturangebot der Region wird so auch die Vielfalt des aus 21 Kunstmuseen bestehenden Netzwerks deutlich. Von Fotografie, Malerei und Skulptur über Medienkunst und raumfüllenden Installationen bis zur Kunst im öffentlichen Raum ist hier alles vertreten.

1. Tour: Oberhausen, Mülheim und Duisburg
Unter dem Motto „Eintauchen in andere Welten“ führt die erste Tour von der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen mit der Ausstellung „Fotografin unter Musikern. LINDA McCARTNEY – The Sixties and more“ über eine „StadtKunstTour“ des Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Museum Temporär hin zur Ausstellung der Wilhelm-Lehmbruck-Preisträger:innen 2020, „Janet Cardiff & George Bures Miller“, im Duisburger Lehmbruck Museum.

2. Tour: Essen, Witten und Bochum
Die zweite Tour steht unter dem Titel „Ganz neue Zusammenhänge“ und startet in Essen: Nach einem Besuch der Sammlungspräsentation im Museum Folkwang und der museumseigenen Gastronomie geht es mit dem Zug nach Witten. Hier läuft aktuell „Alf Schuler – Zusammenhängend“, eine Ausstellung des Kassler Kunstprofessors, im Märkischen Museum Witten. Der letzte Stopp lässt sich im Anschluss problemlos mit dem Bus erreichen. Im Museum moderner und zeitgenössischer Kunst der Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum gibt es unter dem Titel „+++neu+++“ die jüngsten Erwerbungen und Schenkungen der Kunstsammlung zu sehen, z.B. eine große Werkgruppe des Universalkünstlers Timm Ulrichs.

Weitere ÖPNV-Touren folgen während der Sommerferien im wöchentlichen Turnus. Auch die RuhrKulturWalks zur Kunst im öffentlichen Raum sind weiterhin frei verfügbar: www.ruhrkunstmuseen.com/walks/.

Übrigens: Mit der RuhrKultur.Card können alle 21 RuhrKunstMuseen je einmalig kostenfrei besucht werden.

Alle Ausstellungen der RuhrKunstMuseen finden Sie im Ausstellungskalender: www.ruhrkunstmuseen.com/ausstellungen/

Alle RuhrKunstMuseen und viele weitere Kulturerlebnisse finden Sie auf der Website der RuhrKultur.Card 2022: www.ruhrkulturcard.de

Die RuhrKunstMuseen
Kunstmuseum Bochum | Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Museum moderner und zeitgenössischer Kunst | Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Situation Kunst mit Museum unter Tage | Josef Albers Museum Quadrat Bottrop | Museum Ostwall im Dortmunder U | Museum DKM, Duisburg | MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg | Lehmbruck Museum, Duisburg | Museum Folkwang, Essen | Kunstmuseum Gelsenkirchen | Osthaus Museum Hagen | Emil Schumacher Museum, Hagen | Gustav-Lübcke-Museum Hamm | Museum Haus Opherdicke, Holzwickede | Flottmann-Hallen Herne | Emschertal-Museum Herne, Städtische Galerie | Skulpturenmuseum Marl | Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr | LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen | Kunsthalle Recklinghausen | Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna | Märkisches Museum Witten

www.ruhrkunstmuseen.com

Pressekontakt:
Arne Storm
Regionalreferent FLOW.NRW | urbanana
Tel.: +49 208 899 59-148
Mail: a.storm@ruhr-tourismus.de

Themen

Kategorien


Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. .

Die Federführung folgender Projekte und Veranstaltungen liegt bei der RTG:

Pressekontakt

Franziska Vogel

Franziska Vogel

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 0208 89959 151

Ruhr Tourismus GmbH (RTG)

Die Ruhrgebiet Tourismus GmbH (RTG) wurde am 29.04.1998 gegründet mit dem Ziel der Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb und der Entwicklung eines eigenständigen touristischen Regionalprofils für die Metropole Ruhr. Zum Dezember 2002 hatte die Ruhrgebiet Tourismus GmbH & Co.KG das operative Geschäft der Ruhrgebiet Tourismus GmbH übernommen. Seit April 2009 firmiert die Gesellschaft als Ruhr Tourismus GmbH.